Mit unserer Ausbildung zum Sportassistent machst Du Deine Leidenschaft zum Beruf!

Dich erwarten marktorientierte Inhalte und viel Praxis!

Die Beruflichen Schulen der Europäischen Sportakademie in Potsdam und Lindow (Mark) sind die richtige Wahl für alle, die in Zukunft in der Sport-, Freizeit- und Wellnessbranche durchstarten wollen. Egal ob Du aus Potsdam, Berlin, Dresden, Magdeburg, Leipzig, Schwerin oder einer anderen Stadt stammst: Bei uns erhältst Du eine qualifizierte Berufsausbildung (IHK) und tauchst ab in der Welt des Sports.

Unsere Ausbildung zum Fitness- und Gesundheitstrainer kombiniert den Staatlich geprüften Sportassistenten mit wichtigen Lizenzen aus dem Fitness- und Gesundheitssport. Somit stärken wir das Profil unserer Absolventen, die im Sport ein großes Renomee genießen und bieten individuelle Entwicklungsmöglichkeiten

Zusätzlich zur Ausbildung kannst Du an der Beruflichen Schule Potsdam die Fachochschulreife erwerben. So wirst Du bei uns optimal auf den Arbeitsmarkt vorbereitet!


Du hast die Wahl: Die Berufsausbildung kannst Du in Potsdam oder Lindow absolvieren

Praxisnahe Ausbildung

Praxisnahe Projekte bieten unseren Auszubildenden spannende Einblicke in das spätere Berufsleben. Gemeinsam mit unseren Praxispartnern geben wir ihnen einen Einblick in die facettenreichen Arbeitsmöglichkeiten als Fitness- und Gesundheitstrainer. Ob Firmenfitness, Gesundheitstage oder Konzeption von Präventionsprogrammen - in allen Bereichen bildet die Symbiose von Fach-, Sach- und Sozialkompetenz die entscheidende Grundlage! Das wissenschaftliche Know-How und der solide Grad an Praxiserfahrung ist der Mehrwert, der unsere Auszubildenden besonders akttaktiv für Arbeitgeber macht.

Wähle dei­nen per­sön­li­chen Schwer­punkt

Fitness, Gesundheit und Prävention
Ob der Umgang mit Haltungsschäden durch sitzende Tätigkeiten, Ernährungsberatung oder die neusten Trendsportarten: Diesen und noch mehr Herausforderungen stellst Du dich als Fitness- und Gesundheitstrainer/in. Außerdem werden sportbegeisterte Menschen immer älter, während zeitgleich bei jungen Menschen und Kindern eine zunehmende Bewegungsträgheit zu beobachten ist. In Unternehmen und Institutionen steigt zugleich das Bewusstsein für nachhaltiges betriebliches Gesundheitsmanagement. Diese Entwicklungen stellen immer höhere Ansprüche an das Können der Sportassistenten der Zukunft.

Sport- und Eventmanagement
Du bist nicht nur Sportler durch und durch, sondern behältst auch stets den Überblick? Dann ist der Schwerpunkt Sport- und Eventmanagement richtig für Dich. In der Projektphase bist Du an der Planung und Organisation von Veranstaltungen rund um den Sport beteiligt. Die Veranstaltungen dabei sind sehr abwechslungsreich: Ob internationaler Wettkampf, ein großes Laufevent oder ein Tag der offenen Tür, Du stellst Dich immer neuen Herausforderungen. Neben den sportpraktischen und -theoretischen Aspekten der Ausbildung zum Fitness- und Gesundheitstrainer lernst Du, die Bedürfnisse von Funktionären, Vereinen, Sponsoren und Veranstaltern zu berücksichtigen. Denn sportliche Aktivitäten müssen nicht nur Spaß machen, sondern für Vereine, Verbände oder Fitnessstudios auch wirtschaftlich funktionieren.

Erlebnispädagogik
In Kinder-, Jugend- und Senioreneinrichtungen steigt die Nachfrage nach Gesundheitstrainern mit besonderen Kenntnissen. Als Fitness- und Gesundheitstrainer mit dem Profil Erlebnispädagogik kombinierst Du die sportpraktischen und -theoretischen Ausbildungsinhalten mit ersten Erfahrungen in der fundierten Planung und Durchführung handlungsorientierter Lernszenarien, vorzugsweise in und mit der Natur als Erfahrungsraum

Standort

Im Sport- und Bildungszentrum Lindow ist unsere Schule zu Hause: Wir profitieren von modernsten Sportstätten und -plätzen (Beachvolleyball, Basketball, Fußball, Schwimmhalle, Functional Fitness, Kraftraum, Bogenschießen, Kletterturm uvm.), die wir aktiv in die Ausbildung integrieren. Der Lindower Wutzsee lädt nach dem Unterricht zum Entspannen ein!

Optional: Fachhochschulreife

In nur zwei Jahren erwirbst Du im Rahmen der Ausbildung zum Staatlich anerkannten Sportassistent die Fachhochschulreife und qualifizierst Dich so für ein Studium an einer Fachhochschule!

Ob der Um­gang mit Hal­tungs­schä­den durch sit­zen­de Tä­tig­kei­ten, Er­näh­rungs­be­ra­tung oder die neus­ten Trend­sport­ar­ten: Die­sen und noch mehr Her­aus­for­de­run­gen stellst Du dich als Fit­ness- und Ge­sund­heits­trai­ner/in. Au­ßer­dem wer­den sport­be­geis­ter­te Men­schen immer älter, wäh­rend zeit­gleich bei jun­gen Men­schen und Kin­dern eine zu­neh­men­de Be­we­gungs­träg­heit zu be­ob­ach­ten ist. Diese Ent­wick­lun­gen stel­len immer hö­he­re An­sprü­che an das Kön­nen der Spor­tas­sis­ten­ten der Zu­kunft.

Optional: Fachhochschulreife

In nur zwei Jahren erwirbst Du im Rahmen der Ausbildung zum Staatlich anerkannten Sportassistent die Fachhochschulreife und qualifizierst Dich so für ein Studium an einer Fachhochschule!

Standort

Im Herzen des Sports befindet sich die Berufliche Schule Potsdam direkt neben dem Olympiastützpunkt im Kongresshotel Am Templiner See. Die Schule ist sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen und verfügt über modernste Ausstattung.


Beratungstermin vereinbaren oder weitere Informationen anfordern


Sport als Berufung - Sport als Beruf!

Ob der Umgang mit Haltungsschäden durch sitzende Tätigkeiten, Ernährungsberatung oder die neusten Trendsportarten: Diesen und noch mehr Herausforderungen stellst Du dich als Fitness- und Gesundheitstrainer/in. Außerdem werden sportbegeisterte Menschen immer älter, während zeitgleich bei jungen Menschen und Kindern eine zunehmende Bewegungsträgheit zu beobachten ist. Diese Entwicklungen stellen immer höhere Ansprüche an das Können der Sportassistenten der Zukunft. Wir kombinieren theoretische Lerninhalte mit gelebter Praxis.

Wir bilden nicht nur aus - sondern auch weiter: Qualifizierte Mitarbeiter garantieren in Vereinen und Verbänden Innovation und Fortschritt. Unsere Ausbildung integriert je nach Profil wichtige Lizenzen und Zusatzqualifizierungen, die Dich fit für die Arbeitswelt machen!

Durch unsere Spezialisierung auf die Sport-, Freizeit- und Gesundheitsbranche sowie der Möglichkeit, die Fachhochschulereife zu erlangen, erwirbst Du das nötige Wissen, mit dem Du nach Deiner Ausbildung die Wahl hast:

  • Du kannst ein Studium beginnen, wenn Du ausbildungsbegleitend die Fachhochschulreife erwirbst: Entweder an der Fachhochschule für Sport und Management Potsdam (FHSMP) der Europäischen Sportakademie (ESAB) oder deutschlandweit an einer Fachhochschule Deiner Wahl

  • Arbeite als Trainer in Fitness- und Gesundheitszentren, in Vereinen oder Verbänden

  • Mache Dich selbstständig als Personal Trainer

  • Du kannst hauptamtlich in der Vereinsorganisation oder in Sportinstitutionen arbeiten oder in der freien Wirtschaft bei Sportdienstleistern 

  • Du arbeitest in großen Unternehmen oder Öffentlichen Verwaltungen im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)

  • In Hotels oder in der Wellnessbranche bist Du als Animateur/in oder Trainer/in im In- und Ausland tätig

Dauer der Ausbildung: 2 Jahre

Schulform: Vollzeit

Schulzeiten: Entsprechen den offiziellen brandenburgischen Schul- und Ferienzeiten


Dein Ansprechpartner für Infos und Fragen

Patrick Ziebell

Tel: 0331 907 57 103
E-Mail: ziebell@esab-brandenburg.de


Junge Menschen verbinden Europa

Unser Träger,  die Europäische Sportakademie, bietet mit ihren Netzwerken und Partnern Kindern und Jugendlichen in Aus-, Fort- und Weiterbildung die Möglichkeit eines grenzübergreifenden Austauschs im Bereich des Sports. Zum europäischen Netzwerk gehören das Netzwerk der Europäischen Akademien des Sport (ENdAS) mit Partnern aus mehr als acht Ländern und das Kuratorium mit sportpolitischen Mitgliedern aus Brandenburg, Polen und Schweden. Zudem engagiert sich die Fachhochschule der Europäischen Sportakademie im European Observatoire of Sport and Employment (EOSE).

 

Der Europäische Gedanke ist in unserem Leitbild verwurzelt und wird mit Konferenzen, Fachvorträgen, dem Schüler- und Studentenaustausch bis hin zu gemeinsamen Sportveranstaltungen zwischen den verschiedensten europäischen Länder umgesetzt. Wir sehen diesen Leitgedanken als unseren Beitrag zur Stärkung einer Völkerverständigung ohne Grenzen in den Köpfen von Menschen und Ländern. Wir sind überzeugt, dass der Sport als universelle Sprache in der Lage ist, diese Grenzen aufzulösen und den Gedanken eines kollektiven Miteinanders fördert.