21.05.2024 16:20

Seiteneinstieg Sport: Bewerbungsfrist für künftige Sportlehrkräfte läuft bis zum 31. Mai


Bis zum 31. Mai noch haben Interessierte, die Sport zu ihrem Beruf machen wollen, eine einmalige Gelegenheit: Bis zu diesem Tag können sie sich für das Modellprojekt „Qualifizierung von Seiteneinsteigenden für das Unterrichtsfach Sport“, das gemeinsam vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) und der Fachhochschule für Sport und Management Potsdam (FHSMP) an der Europäischen Sportakademie Land Brandenburg gGmbH (ESAB) ins Leben gerufen wurde, bewerben. Es verbindet Schulpraxis und Studium.

Für den nunmehr zweiten Durchlauf im nächsten Schuljahr stehen insgesamt 38 Plätze für Seiteneinsteigende mit Hochschulzugangsberechtigung (insbesondere Abitur), aber ohne Hochschulabschluss, zur Verfügung. In diesem Rahmen werden sie an einer von 38 ausgewählten Partner-Schulen für das Unterrichtsfach Sport eingestellt. Erstmals nehmen auch drei Förderschulen im Programm teil. Die Seiteneinsteigenden werden ein berufsbegleitendendes Studium an der FHSMP im Studiengang „Angewandte Sportwissenschaft B.A.“ mit der Spezialisierung „Bewegungs- und Sportpädagogik“ absolvieren. Nach einer pädagogischen Grundausbildung geben sie parallel zum Studium Unterricht an der Schule. Das Modellprojekt bietet somit neue Qualifizierungsmöglichkeiten für interessierte Seiteneinsteigende und soll dem besonderen Lehrkräftebedarf im Unterrichtsfach Sport begegnen.

Bewerben können sich Abiturientinnen und Abiturienten, aber auch ehemalige Athletinnen und Athleten mit Hochschulzugangsberechtigung, die noch keinen Hochschulabschluss haben. Die Seiteneinsteigenden sollten eine große Begeisterung für den Sport sowie konkrete Erfahrungen in mindestens einer Sportart haben. Mitzubringen sind eine Übungsleiterlizenz, vorzugsweise für den Breitensport mit Kindern und Jugendlichen, und eine Ersthelfer-Ausbildung.

Das Studium an der FHSMP hat eine Regelstudienzeit von sechs Semestern. Ziel des gemeinsamen Studienganges ist es, dass die Teilnehmenden für analysierende, planende, organisierende und anleitende Tätigkeiten im Kontext von körperlicher Grundbildung und ganzheitlicher Entwicklung, Bildung und Erziehung qualifiziert werden.

Das Modellprojekt ist zum Schuljahr 2023/24 mit 26 teilnehmenden Lehrkräften gestartet und hat zunächst eine Dauer von vier Jahren. Im Anschluss werden die Ergebnisse und Erfahrungen evaluiert und es wird über weiterführende Maßnahmen entschieden. Das Land Brandenburg trägt die Kosten der berufsbegleitenden Qualifizierung.

Weitere Informationen zur Bewerbung gibt es hier.