15.11.2021 11:25

Neues Mentoring-Projekt soll Vereine im Sportland stärken


Mit „Bewegung verbindet. Zukunft VEREINt!“ startet die Europäische Sportakademie ein neues Projekt. Das Ziel ist, neue Bewegungsangebote und Netzwerke im ganzen Land Brandenburg zu schaffen, um mehr Menschen zum Sport zu bewegen und dem Bewegungsmangel entgegenzuwirken. Damit dies gelingt, werden die teilnehmenden Vereine bei einem Perspektivwechsel begleitet und beraten, um neue Impulse für eine nachhaltige Vereinsentwicklung zu setzen. Unter dem Motto #sportmachtzukunft sollen Zielgruppen vom organisierten Sport begeistert werden, die das bisherige Vereinsangebot nicht erreicht. Die Vereine werden dabei von erfahrenen Fach- und Führungskräften an die Hand genommen und in einem Mentoring von Vereinen unterstützt, die diesen Weg bereits erfolgreich gegangen sind. Dabei profitieren die Vereine von dem Erfahrungsaustausch, der Netzwerkerweiterung, den Synergieeffekten und der Förderung von innovativen Ideen. Als Schnittstelle fungieren die Kreis- und Stadtsportbünde, so dass gemeinsam Entwicklungspotenziale aufgezeigt, Strukturen etabliert und Übungsleiter:innen und Funktionsträger:innen qualifiziert werden.

Auf Grundlage von kreativen und modernen Bewegungsformen sollen alle Bevölkerungsgruppen einen leichten Zugang zum Sport erhalten. Bei den Angeboten wird das veränderte Sport- und Bewegungsverhalten der Bevölkerung berücksichtigt. Die Zusammenarbeit soll die beteiligten Akteure stärken und Mitstreiter involvieren, um die gesellschaftlichen Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen.

Das 3-Jahresprojekt wird von dem GKV-Bündnis für Gesundheit durch die BZgA im Auftrag und mit Mitteln der gesetzlichen Krankenkassen gefördert.

Am 15. November startet die Bewerbungsphase für alle Kreis- und Stadtsportbünde im Land Brandenburg. Alle Informationen finden Sie unter www.sportmachtzukunft.de.